.

News-Archiv

Thema: Einbeziehung von Gewinnausschüttungen in die GSVG-Beitragsgrundlage

Thema: Einbeziehung von Gewinnausschüttungen in die GSVG-Beitragsgrundlage

Gemäß § 25 Abs 1 letzter Satz GSVG (gewerbliches Sozialversicherungsgesetz) gehört bei GSVG-pflichtversicherten Gesellschafter-Geschäftsführern auch die Gewinn­ausschüttung zur Beitragsgrundlage. Bei diesen Ausschüttungen handelt es sich in der Regel um endbe­steuerte Einkünfte, die nicht in der ESt-Erklärung aufscheinen. Deshalb wurde diese Regelung bisher kaum umgesetzt.

 
erstellt am 19/02/2014 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

Außergewöhnliche Belastung: Pflege(heim)kosten

Außergewöhnliche Belastung: Pflege(heim)kosten

In der Regel stellen Pflegekosten an sich, bzw. die Übernahme dieser Kosten durch Angehörige außergewöhnliche Belastungen dar.

Unklar ist die Situation jedoch dann, wenn Eltern ihren die Kosten übernehmenden Kindern zuvor Vermögensgegenstände (z.B. Immobilie) durch Schenkung übertragen haben. Dadurch stellt sich nämlich die Frage, ob die Kinder ihre Verpflichtung zur Kostentragung durch die Annahme der Schenkung als freiwilliges Verhalten selbst "mitverursacht" haben.

  erstellt am 19/02/2014 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

Jahreserklärungen 2013

Jahreserklärungen 2013

Umsatzsteuererklärung, Einkommensteuererklärung, Körperschaftsteuererklärung und Erklärung zur Feststellung der Einkünfte von Personengesellschaften/-gemeinschaften - näheres zu den Abgabefristen der Jahreserklärungen erfahren Sie hier.

 
erstellt am 06/02/2014 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

Informationen für alle Steuerpflichtigen

Informationen für alle Steuerpflichtigen

Hier finden Sie wichtiges zu den Themen:

 

-         Sonderausgaben,

-         Außergewöhnliche Belastungen,

-         Immobilienbesteuerung,

-         Automatischer Verlustausgleich im Privatvermögen,

-         Spekulationsgewinne und -verlusten und

-         Abzugsfähigkeit von Spenden

erstellt am 05/12/2013 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

Pendlerverordnung neu

Pendlerverordnung neu

Ab 1.1.2014 soll die neue Pendlerverordnung, die bereits am 19. September 2013 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde, zur Anwendung kommen.

Was sind die wichtigsten Inhalte dieser Verordnung?

 

erstellt am 21/11/2013 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

Die "Zusammenfassende Meldung"

Die "Zusammenfassende Meldung"

Alle steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferungen, grenzüberschreitenden Dienstleistungen eines Unternehmens bei denen die Steuerschuld auf den Leistungsempfänger übergeht, sowie Dreiecksgeschäfte erfordern die Abgabe einer "Zusammenfassenden Meldung" (ZM).

Was muss beachtet werden? 

erstellt am 07/11/2013 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

E-Card Service Entgelt

E-Card Service Entgelt

Die Ausstellung der E-Card ist bekanntlich kostenlos.

Pro Kalenderjahr ist jedoch ein Service-Entgelt vorgesehen. Welche wichtigen Änderungen und Neuerungen im Zusammenhang mit diesem Entgelt ergeben sich 2013? 

erstellt am 17/10/2013 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | |