.

News-Archiv

Umsatzersatz

Umsatzersatz

Ab dem 06. November 2020 kann der Umsatzersatz auf der Plattform FinanzOnline beantragt werden. Der Antrag ist bis spätestens 15.12.2020 einzubringen und kann durch den Unternehmer selbst, durch Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Bilanzbuchhalter eingebracht werden.

erstellt am 09/11/2020 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

AWS Investitionsprämie

AWS Investitionsprämie

Förderbar sind Neuinvestitionen (auch gebrauchte Güter) in das abnutzbare Anlagevermögen an österreichische Betriebsstätten eines Unternehmens, deren erste Maßnahmen zwischen dem 01.08.2020 und dem 01.03.2021 gesetzt werden.

erstellt am 05/11/2020 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

NPO-Hilfsfonds

NPO-Hilfsfonds

Förderbar sind Non-Profit-Organisationen (sofern diese gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke iSd §§ 34 bis 47 BAO verfolgen), Feuerwehrverbände, gesetzlich anerkannte Kirchen und Religionsgemeinschaften und Rechtsträger, die an förderbaren Organisationen beteiligt sind.

erstellt am 05/11/2020 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

Besteuerung von Kapitalvermögen: Besondere Steuersätze und Ausnahmen

Besteuerung von Kapitalvermögen: Besondere Steuersätze und Ausnahmen

Einkünfte aus Kapitalvermögen unterliegen überwiegend einem besonderen Steuersatz in der Höhe von 25% bzw. 27,5%. Grundsätzlich werden 27,5% Kapitalertragsteuer einbehalten, der Steuersatz von 25% kommt nur für Zinsen aus Bankeinlagen und nicht verbriefte sonstigen Forderung zur Anwendung.

erstellt am 25/02/2020 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

innergemeinschafliche Lieferungen ab 01.01.2020

innergemeinschafliche Lieferungen ab 01.01.2020

Ab dem 01.01.2020 gelten hinsichtlich innergemeinschaftlicher Lieferungen (Lieferungen an Unternehmer im EU-Ausland) strengere Vorschriften, um diese auch tatsächlich steuerfrei zu bewirken. Sollten diese Formalvorschriften nicht beachtet werden, droht Umsatzsteuerpflicht der bewirkten Lieferungen, weiters können bei verspäteter Einreichung Strafen festgesetzt werden.

 

erstellt am 20/01/2020 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

Schadenersatzzahlungen und ähnliche Aufwendungen als Werbungskosten

Schadenersatzzahlungen und ähnliche Aufwendungen als Werbungskosten

Strafen und Geldbußen, die von Gerichten oder Verwaltungsbehörden verhängt werden, unterliegen einem Abzugsverbot. Davon abzugrenzen sind jedoch andere Aufwendungen in diesem Zusammenhang, für die unter bestimmten Voraussetzungen eine Abzugsfähigkeit als Werbungskosten zugestanden wird.

erstellt am 04/09/2019 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

E-Government-Gesetz ab 01.01.2020

E-Government-Gesetz ab 01.01.2020

In den letzten Tagen haben wir von unseren Klienten vermehrt Anfragen wegen eines Dokuments erhalten, dass in die persönliche Databox auf Finanzonline zugestellt wurde. Es handelt sich hier um das Informationsschreiben bezüglich elektronischem Verkehr mit den Behörden, da mit 1. Jänner 2020 ein neues E-Government-Gesetz in Kraft tritt.

erstellt am 18/07/2019 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

Besteuerung bei Dividendenzahlungen ausländischer Aktien in inländischen Depots

Besteuerung bei Dividendenzahlungen ausländischer Aktien in inländischen Depots

Dividendeneinkünfte unterliegen in Österreich einer Besteuerung von 27,5%. Hat ein inländischer Privatanleger ausländische Einkünfte aus Kapitalvermögen erzielt, kann es jedoch zu einer weitaus höheren Steuerlast kommen, da Besteuerungsansprüche verschiedener Staaten aufeinandertreffen.

erstellt am 18/07/2019 - Änderungen und Irrtümer vorbehalten
mehr

blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | |